Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRIEDRICHSHAFEN (awp international) - Der Automobilzulieferer ZF will künftig verstärkt vom Kleinwagenboom in Indien profitieren. Deshalb hat der drittgrösste deutsche Automobilzulieferer aus Friedrichshafen am Bodensee mit der indischen Hero Motors Ltd. ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Wie ZF am Dienstag mitteilte, wird die ZF Hero Chassis Systems ZF-Fahrwerkstechnologie zu lokalen Kosten für den indischen Markt anbieten. Zunächst montieren in zwei Werken rund 100 Mitarbeiter Pkw-Achsen für General Motors. Schon im Januar hatte der Zulieferer die Eröffnung zwei neuer Werke für Baumaschinen-Teile und Lastwagen-Getriebe in Indien angekündigt.
Mit dem neuen 50:50-Joint-Venture könne man im Verbund mit Hero zu marktfähigen Preisen Produkte für Kleinst- bis zu Kompaktfahrzeugen entwickeln und produzieren. ZF-Vorstandschef Hans-Georg Härter lobte den exzellenten Ruf und die Marktkompetenz von Hero und seiner Eigentümer-Familie Munjal in Indien. Hero ist vor allem im Zweiradmarkt aktiv und über die Hero Honda Motors der weltgrösste Motorradhersteller. Hero Motors ist zudem als Zulieferer für die Automobilindustrie tätig./hd/DP/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???