Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag das bisherige Bankratsmitglied Jörg Müller-Ganz (FDP, Bülach) ins Bankpräsidium der Zürcher Kantonalbank (ZKB) gewählt. Im Bankrat ersetzt wird er von Rolf Walther (FDP, Zürich).
Müller-Ganz erzielte in der geheim durchgeführten Abstimmung 113 von 157 möglichen Stimmen und übertraf damit im ersten Wahlgang das absolute Mehr von 63 Stimmen deutlich. 21 Stimmzettel wurden leer, 11 ungültig eingelegt.
Jörg Müller-Ganz löst im Herbst den zurücktretenden Martin Zollinger im dreiköpfigen Bankpräsidium ab. Als Nachfolger im Bankrat wählte der Kantonsrat sein Mitglied Rolf Walther. Der Vorschlag der Interfraktionellen Konferenz war unbestritten.
Der 59-jährige Betriebsökonom gehört seit 2003 dem Kantonsrat an. Nach seiner Wahl ins ZKB-Gremium muss er aus dem Kantonsrat ausscheiden. Beruflich war Walther bis Ende des letzten Jahres als stellvertretender Direktor bei der UBS tätig. Seither arbeitet er als selbständiger Berater.
Ferner wählte der Rat Monika Spring (SP, Zürich) als Mitglied der Baurekurskommission III (Region Oberland). Sie erzielte 59 Stimmen und übertraf damit das notwendige absolute Mehr um lediglich 8 Stimmen. Spring ersetzt die zurücktretende Rechtsanwältin Barbara Fehlmann, welche bisher die Kommission präsidierte.
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???