Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zürcher Stapi Josef Estermann geht

Zürcher Stapi Josef Estermann geht.

(Keystone)

Zwölf Jahre nach seiner Wahl wird Josef Estermann nächstes Jahr als Zürcher Stadtpräsident abtreten. Der populäre Magistrat erklärte den Schritt am Mittwoch (14.02.) mit Gesundheitsproblemen im kräfteraubenden Amt.

Der 54-jährige Sozialdemokrat betonte vor den Medien, dass er nicht zurücktrete, sondern willens und fähig sei, die Amtszeit zu beenden. Auf ärztliches Anraten hin müsse er aber sein Kräftemanagement überdenken.

SP will Elmar Ledergerber

Die Sozialdemokraten wollen das Stadtpräsidium nun mit dem Vorsteher des Hochbaudepartements, Stadtrat Elmar Ledergerber, verteidigen. Dieser stellte sich zur Kandidatur bereit und wolle laut SP-Führung im Falle eines Erfolgs auch weiterhin einen "dicken Fuss" im Baudepartement haben und Projekte weiterbegleiten.

Neben Ledergerber werden im März 2002 auch die bisherigen SP-Vertreter Esther Maurer und Robert Neukomm für eine Wiederwahl in die Stadtregierung antreten. Zudem soll ein vierter Vorschlag präsentiert werden, mit Vorzug eine Frau.

Marc Rich hat nichts mit Abgang zu tun

Estermann sei nicht krank, bringe aber die nötige Kraft für eine weitere Amtsperiode nicht auf, erklärte er am Mittwoch. Die Affäre um den Zuger Rohstoffhändler Marc Rich - für dessen Begnadigung er sich eingesetzt hatte - sei kein Grund für seinen längst gefällten Entscheid gewesen, betonte Estermann.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×