Swiss Alpine Music

Brauchtum und Traditionen im Alpenraum

 

Ältere und jüngere Volksbräuche faszinieren jung und alt, entweder als aktive Teilnehmer oder als Zuschauer. Kalenderbräuche sind ein Abbild der jeweiligen Jahreszeit. Mit der Alpauffahrt in den Monaten Mai und Juni beginnt der Alpsommer. Die Halbzeit wird mit Alpfesten, häufig in Form von Tanzveranstaltungen, gefeiert. Wenn nicht früher Schneefall den Alpsommer vorzeitig abbricht, erfolgt die Alpabfahrt Ende August oder im September.

In den katholischen Alpkantonen der deutschsprachigen Schweiz wird während des Alpsommers seit fünfhundert Jahren der Bättruef, ein einstimmiger Männergesang, durch einen hölzernen Milchtrichter gesungen.

Im Sommer finden auch regionale, kantonale oder gar eidgenössische Wettspiele im Jodeln, Alphornblasen, Schwingen, Hornussen und Steinstossen statt.

Die Älplerchilbi, eine Talchilbi am Schluss der Alpsaison, wird in der Innerschweiz mit einem Dankgottesdienst, mit Fahnenschwingen unter Alphornbegleitung, mit Festmahl, Musik und Tanz begangen.

Brauchtum und Traditionen
 (swissalpinemusic)
 
 

© Copyright swissinfo | swissinfo - an enterprise of SRG SSR idee suisse