Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Taiwan


Liu Shih-chung



Von Bruno Kaufmann in Tainan




 Weitere Sprachen: 7  Sprachen: 7
Stv. Generalsekretär im Büro des Bürgermeisters von Tainan.  (swissinfo.ch)

Stv. Generalsekretär im Büro des Bürgermeisters von Tainan. 

(swissinfo.ch)

Bruno Kaufmann: Welche Bedeutung hat Tainan für die Demokratie in Taiwan?

Liu Shih-chung: Hier, in Taiwans ältester Stadt, wurde in den 1970er-Jahren die Demokratiebewegung des Inselstaates geboren. Damals herrschte der Militärdiktator Chiang Kai-shek mit harter Hand. Viele aktive Bürger unserer Stadt wurden verfolgt und sassen im Gefängnis.

B.K.: Wie hat sich die Demokratie in ihrem Land seit den ersten freien Wahlen vor 19 Jahren entwickelt?

L.S.C.: Wir sind in dieser kurzen Zeit auf dem Weg schon weit gekommen. Formal und institutionell verfügen wir über weitgehende Rechte und auch die Zivilgesellschaft ist heute viel stärker als noch vor wenigen Jahren.

B.K.: Wie bedeutsam ist aus Ihrer Sicht die lokale Ebene?

L.S.C.: Sehr wichtig, und das nicht nur in Tainan und Taiwan, sondern in der ganzen Welt, denn auf der lokalen Ebene lassen sich Werte wie Offenheit und Partizipation viel schneller und konkreter umsetzen, als dies auf der oft sehr polarisierten nationalen Ebene möglich ist.

B.K.: Wie spielt die Erfahrung der Schweiz mit der modernen direkten Demokratie in diese Entwicklung hinein?

L.S.C.: Die Vielzahl an Partizipations-Möglichkeiten, wie sie in der Schweiz bestehen, sind uns ein grosses Vorbild – und sie hat unseren Demokratie-Gesetzgebungsprozess in den letzten Jahren stark mitbeeinflusst. Für uns ist es wichtig, uns an den spannendsten und besten Erfahrungen weltweit zu orientieren, denn eine starke Demokratie ist unsere beste Lebensversicherung".

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×