Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"20 Minuten" verliert erstmals Leser

Zum ersten Mal hat die Gratiszeitung "20 Minuten" Leserinnen und Leser verloren statt gewonnen. Sie bleibt aber die weitaus meistgelesene Zeitung im Land. Zulegen konnte dafür die Gratiszeitung "Blick am Abend", wie die Reichweiten-Studie der WEMF zeigt.

1,365 Millionen Leserinnen und Leser erreichte 20 Minuten gemäss der neuesten Erhebung der WEMF AG für Werbemedienforschung zwischen Oktober 2008 und September 2009. Dies waren 54'000 weniger als in der vorhergehenden Studie, welche April 2008 bis März 2009 abdeckt.

Blick am Abend legte dafür um 43'000 auf 401'000 Leser zu. Die Westschweizer Gratiszeitung 20 minutes verlor 3000 Leser und zählte deren 523'000.

Bei den Bezahlzeitungen behielt der Blick mit 613'000 Lesern die Nase klar vorn. Gegenüber der Vorperiode verlor er jedoch 36'000 Leser. Den Tages-Anzeiger lasen 481'000 Personen, 6000 weniger als in der vorherigen Erhebung. In die Mittelland-Zeitung vertieften sich 403'000 Personen, 18'000 weniger.

Eine Einbusse um 22'000 auf 373'000 Leser musste auch die Berner Zeitung (inkl. Der Bund) hinnehmen. Die Neue Zürcher Zeitung kam auf eine Leserschaft von 313'000, was eine Zunahme um 7000 bedeutet.

Im französischen Sprachgebiet verlor Leader Le Matin 11'000 Leser und kam noch auf deren 235'000. 24 Heures verlor 1000 und kam auf 228'000 Leser. Bei Le Temps sank die Zahl der Leser um 2000 auf 146'000.

Die Erosion beim SonntagsBlick, dem meistgelesenen Sonntagsblatt, hielt an. Die Reichweite sank um 23'000 auf 868'000 Lesende. Die SonntagsZeitung verlor sogar 38'000 Leser und kam auf 797'000. Steigern konnte sich dafür die NZZ am Sonntag, und zwar um 17'000 auf 509'000. Auf 371'00 000 Leser kam der Sonntag, ein Zuwachs um 1000.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×