Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"American Way" und "Yankee go home"

Zwei Fünftel der Schweizerinnen und Schweizer waren schon Touristen im Ami-Land. (Bild: City of Miami)

Schweizerinnen und Schweizer haben ein gespaltenes Verhältnis zu den USA, sagt eine neue Studie. Einerseits sind die USA in vielen Bereichen Vorbild der Befragten, anderseits glaubt eine grosse Mehrheit, dass die USA Mühe haben, mit den eigenen Problemen fertig zu werden.

In den Bereichen Technologie, Wirtschaft, Toleranz und Gastfreundschaft haben die USA laut den vom GfS-Forschungsinstitut befragten Schweizerinnen und Schweizern eine Vorbildfunktion. Dagegen sehen viele die USA als Wegwerfgesellschaft, bezeichnen die US-Amerikaner als oberflächlich und stören sich an deren Essgewohnheiten.

"Number One" mit Problemen

Für drei von vier Schweizern gelten die USA nach wie vor als Land der unbegrenzten Möglichkeiten und für ebenso viele sind die USA unbestritten die Nummer 1 auf der Welt.

Gleichzeitig sind aber auch 84% der Meinung, Amerika werde mit den Problemen im eigenen Land nicht fertig.

Die Meinungen darüber, ob es für die Schweiz wünschenswert sei, dass die USA eine starke Führungsrolle in der Weltpolitik inne haben, gehen auseinander. Fast die Hälfte erachten dies als wünschenswert, ebensoviele möchten das nicht.

Jeans, Hollywood und Hamburger

Das US-Kulturgut ist bei Schweizerinnen und Schweizern äusserst beliebt: Fast alle Befragten finden Jeans, amerikanische Musik und Hollywood-Filme gut. Die USA sind zudem eine beliebte Reisedestination: Zwei Fünftel der Schweizerinnen und Schweizer waren schon einmal dort.

Dagegen stört sich ein Drittel der Befragten daran, dass die Sprachen in der Schweiz amerikanische Wörter enthält. Zudem findet über die Hälfte der Befragten die Fast-food-Kette McDonalds nicht gut.

Politische (Röschti-) Gräben

USA-Skeptiker sind tendenziell 18- bis 29-jährig, gut ausgebildet, stehen politisch eher links und stammen aus der Westschweiz oder dem Tessin.

Positiv eingestellt sind überdurchschnittlich viele über 70-Jährige oder einfach ausgebildete sowie politisch rechts stehende Schweizer.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×