"Managing the Speed"

Swiss Economic Forum

Das Swiss Economic Forum lädt ein zum "grössten Wirtschafts-Anlass für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Jung-Unternehmen in der Schweiz": In Thun begann am Freitag (18.05.) ein zweitägiger Kongress unter dem Motto "Managing the Speed".

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2001 - 07:55 publiziert

"Schnelligkeit und Risikobereitschaft sind ein zentraler Erfolgsfaktor von innovativen und erfolgreichen Unternehmen", erklärte der Mitbegründer des Swiss Economic Forums, Peter Stähli, gegenüber swissinfo. "Gesucht sind vor allem risikobereite Speed-Manager, die schnell entscheiden und Trends erkennen können."

An dieser Gross-Veranstaltung im Berner Oberland nehmen über 1'250 Personen teil. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft referieren über das Thema "Managing the Speed" und diskutieren über das Potenzial der Schweiz. Für die Veranstalter ist dies der grösste Wirtschafts-Anlass für KMU und Jungunternehmen in der Schweiz.

"Es ist eine grosse Kunst, mit den schnellen elektronischen Medien, wo Informationen äusserst schnell ausgetauscht werden, richtig umzugehen", sagte Stähli. Die Schweiz habe zwar eine erstklassige informations-technologische Infrastruktur, bei deren Anwendung jedoch liege sie - im internationalen Vergleich - lediglich im Durchschnitt.

"Wir müssen die Ausbildung fördern und Impulse in der Wirtschaft setzen, damit diese neuen Medien auch von Führungskräften sehr gut beherrscht werden", fügte Stähli hinzu. Nur so könne sich die Schweiz in Zukunft auf dem internationalen Markt behaupten.

So wird das Thema "Networking" am Thuner Wirtschafts-Anlass von einem "Mix von hochkarätigen Wirtschafts-Kapitänen und Jung-Unternehmern" diskutiert und veranschaulicht, präzisierte Stähli. "Dabei geht es hier nicht nur um Netzwerke über das Internet, sondern auch um Netzwerke von Person zu Person oder von Firma zu Firma."

Begehrte Auszeichnung

Am Freitagabend verleiht eine 14-köpfige Experten Jury unter dem Präsidium der Zürcher Ständerätin Vreni Spörry den Swiss Economic Award 2001. Dieser zeichnet drei junge Firmen aus, welche vor nicht länger als sechs Jahren in der Schweiz gegründet wurden und welche ihre "herausragende unternehmerische Leistung" bereits unter Beweis gestellt haben.

Alina Kunz Popper

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen