Actelion mit mehr Verlust

(ZVG Actelion) swissinfo.ch

Das Baselbieter Pharmaunternehmen Actelion hat im ersten Quartal 2001 einen Reinverlust von 9,1 Mio. Franken geschrieben. Der Aufwand stieg vor allem wegen der Vorbereitungen zur Markteinführung des ersten Medikaments an.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2001 - 10:28 publiziert

Der betriebliche Aufwand belief sich auf 28,9 (Vorjahr: 11,9) Mio. Franken, wie Actelion am Dienstag (08.05.) mitteilte. Im Hinblick auf die Marktzulassung des Medikaments "Tracleer" seien Ausgaben insbesondere für Pre-Marketing Aktivitäten und eine Verstärkung der Länderniederlassungen getätigt worden.

Die betrieblichen Einnahmen stiegen auf 14,4 (7,7) Mio. Franken. Der Betriebsverlust belief sich damit auf 14,6 (4,3) Mio. Franken.

Das Unternehmen, das seit April 2000 am Neuen Markt der Schweizer Börse SWX kotiert ist, weist für das erste Quartal liquide Mittel von 250,4 (45,3) Mio. Franken aus.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen