Asklia will Sparte Veterinärpharma verkaufen

Die Pharma- und Medizinaltechnik-Gruppe Asklia will ihre Sparte Veterinärpharma verkaufen. Dieser profitable Geschäftsbereich, in den die Asklia in den letzten fünf Jahren stark investiert hat, weist eine subkritische Grösse auf.

Dieser Inhalt wurde am 11. Januar 2001 - 09:49 publiziert

Zu diesem Schluss kommt eine Analyse, die Asklia zusammen mit der Beratungsfirma Bain & Company durchgeführt hat. Das Entwicklungspotenzial der Veterinärpharma solle im Verbund mit einem strategischen Partner ausgeschöpft werden.

Asklia will sich künftig auf den Bereich Human Health Care konzentrieren, wie das Berner Unternehmen am Donnerstag (11.01.) bekannt gab. Der Ausbau erfolge in erster Linie im neuen Geschäftsbereich Dermatologie. Im Dentalhandel werde der Turnaround bis Ende 2001 erwartet.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen