Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ciba gehört fast ganz der deutschen BASF

Der deutsche Chemieriese BASF hat bei der Übernahme des Spezialchemie-Konzerns Ciba seinen Anteil deutlich ausgebaut. BASF hält mittlerweile mehr als 94% am Basler Konzern.

Bis zum Ende der Nachfrist der Übernahmeofferte seien BASF 80,62% des Ciba-Kapitals angedient worden, teilte der Konzern am Montag in Ludwigshafen mit. Darüber hinaus habe BASF auch ausserhalb der Börse Ciba-Aktien gekauft.

So konnte BASF letzte Woche auch den bislang widerspenstigen Grossaktionär Bestinver auf seine Seite ziehen. Die spanische Investmentgesellschaft verkaufte BASF ihr Ciba-Anteilspaket von 13% leicht unter der offiziellen Offerte für rund 450 Mio. Franken.

Zusammen mit den von BASF bereits gehaltenen Anteilen kommt der Konzern damit auf 94,55% an Ciba. Die Nachfrist war am Freitag abgelaufen. In einem ersten Anlauf hatte sich BASF bereits mehr als 68% gesichert.

BASF hatte Mitte September angekündigt, Ciba für 6,1 Mrd. Franken zu übernehmen. Mit dem Kauf von Ciba will BASF das Spezialchemie-Geschäft weiter ausbauen und sich damit von der Konjunktur unabhängiger machen.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.