Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ciba gehört fast ganz der deutschen BASF

Der deutsche Chemieriese BASF hat bei der Übernahme des Spezialchemie-Konzerns Ciba seinen Anteil deutlich ausgebaut. BASF hält mittlerweile mehr als 94% am Basler Konzern.

Bis zum Ende der Nachfrist der Übernahmeofferte seien BASF 80,62% des Ciba-Kapitals angedient worden, teilte der Konzern am Montag in Ludwigshafen mit. Darüber hinaus habe BASF auch ausserhalb der Börse Ciba-Aktien gekauft.

So konnte BASF letzte Woche auch den bislang widerspenstigen Grossaktionär Bestinver auf seine Seite ziehen. Die spanische Investmentgesellschaft verkaufte BASF ihr Ciba-Anteilspaket von 13% leicht unter der offiziellen Offerte für rund 450 Mio. Franken.

Zusammen mit den von BASF bereits gehaltenen Anteilen kommt der Konzern damit auf 94,55% an Ciba. Die Nachfrist war am Freitag abgelaufen. In einem ersten Anlauf hatte sich BASF bereits mehr als 68% gesichert.

BASF hatte Mitte September angekündigt, Ciba für 6,1 Mrd. Franken zu übernehmen. Mit dem Kauf von Ciba will BASF das Spezialchemie-Geschäft weiter ausbauen und sich damit von der Konjunktur unabhängiger machen.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.