Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ciba steigert Gewinn um zwei Fünftel - trotzdem Umstrukturierung

(Keystone)

Die Ciba Spezialitätenchemie AG hat im letzten Geschäftsjahr den Reingewinn um 39 Prozent auf 452 Mio. Franken gesteigert. Das sei "hervorragend", sagt das Management. Trotzdem ist ein Umbau der Konzernstrukturen geplant.

Wie Ciba am Mittwoch (21.02.) bekannt gab, hat sich der Gewinn sogar um 76% auf 418 Mio. Franken verbessert, wenn die Ende Mai verkaufte Polymer-Sparte nicht mehr berücksichtigt werde. Der Umsatz aus fortgeführten Geschäften sei um 9% auf fast acht Mrd. Franlen gestiegen. Der Betriebsgewinn habe sich um 39 Prozent auf 876 Mio. Fr. erhöht.

Weiteres Wachstum im 2001

Auch für 2001 zeigt sich Ciba zuversichtlich: Gemäss der Mitteilung erwartet das Unternehmen eine weitere Steigerung von Umsatz und Gewinn, wobei das Umsatzwachstum "deutlich über dem durchschnittlichen Marktwachstum" der Kundenindustrien liegen soll.

Neue Konzernstruktur soll Wachstum ankurbeln

Auf den 1. März 2001 will die Ciba Spezialitätenchemie eine "auf Wachstum ausgerichtete, vereinfachte Struktur" des Konzerns realisieren. Die bisherige Divisionsebene werde aufgehoben. Die neun bestehenden Geschäftseinheiten würden in fünf auf Kundenindustrien ausgerichtete Segmente zusammengeführt.

"Ich will damit unsere Betriebsabläufe beschleunigen und flexibel gestalten sowie mit einer verstärkten Ausrichtung auf Kunden und Märkte das Wachstum fördern", wird Konzernchef Armin Meyer im Communiqué zitiert. Meyer erwartet in den kommenden Jahren ein Wachstum von über 6%.

Wichtig sei für ihn, dass Cash generiert werde, sagte er weiter. Die erlaube der Ciba finanzielle Flexibilität, auch im Hinblick auf mögliche Akquisitionen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×