Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Claudia Cardinale übergibt den Prix Farinet

Claudia Cardinakle auf dem Weg zum Rebberg von Farinet.

(Keystone)

Aus der Hand der italienischen Schauspielerin Claudia Cardinale hat ein tibetanisches Kind am Montag (12.02.) in Saillon VS den mit 20'000 Franken dotierten Prix Farinet entgegengenommen. Der Rebberg von Farinet ist der kleinste der Welt und zählt drei Rebstöcke.

Das Geld wird dem Dalai Lama übergeben, der es zugunsten der Einschulung von Kindern in Indien einsetzen soll. Die Übergabe des Preises fand im Beisein eines Vertreters des geistigen Oberhaupts der Tibeter auf dem Rebberg Farinet statt, der im Besitz des Dalai Lama ist.

Cardinale als Rebbäuerin

Vor der Preisübergabe hatte Claudia Cardinale die drei Rebstöcke dieses kleinsten Weinbergs der Welt beschnitten. Mit einem Gewehrschuss in Richtung Sitten beendete sie die Zeremonie. Zur Feier hatte Cardinale das Kostüm angezogen, in welchem der französische Schauspieler Jean-Louis Barrault den Falschmünzer Farinet in einem Kinofilm gespielt hatte.

Die Ernte des Farinet-Rebbergs wird traditionellerweise mit dem Wein der umliegenden Rebberge vermischt und bei einer Auflage von 1'000 numerierten Flaschen versteigert. Mit dem Erlös wird der jährliche Farinet-Preis ausgestattet, der jeweils für wohltätige Zwecke eingesetzt wird.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×