Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Der UNO einen Schritt näher

Bundespräsident Kaspar Villiger und Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz freuen sich sichtlich.

(Keystone)

Der Weg bis zur UNO wird immer kürzer. Am Donnerstag unterzeichnete der Bundespräsident das Beitrittsgesuch.

"In 50 Jahren weiss niemand mehr, wie heiss es heute ist", man könnte es eigentlich dokumentieren. Trotzdem zog sich Bundespräsident Kaspar Villiger das Jackett über, um das offizielle UNO-Beitrittsgesuch zu unterzeichnen.

Flankiert von einem Schweizer- und einem UNO-Fähnchen, mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht, unterzeichneten er und Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz das historische Dokument - im Blitzgewitter der Fotografen.

Ehre der Unterschrift

"Es ist schon ein wichtiger, ein schöner Moment", gab der Bundespräsident zu bedenken. Politisch sei der Beitritt für die Schweiz ein Meilenstein, und er freue sich, die Gelegenheit zur Unterschrift zu haben. Es sei keine persönliche Unterschrift, sondern die des Amtes.

Gesagt, getan - sich des Jacketts und auch der Krawatte wieder entledigt (die Hitze erlaubt's) - widmete sich der Finanzminister bald wieder der Arbeit. Der historische Moment, 14:41 Uhr Schweizer Zeit, war ein kurzer.

Schweizer Fahne vor dem UNO-Sitz

Das gesiegelte und unterzeichnete Dokument wird nun per Kurier zur Schweizer Vertretung bei der UNO in New York geflogen. UNO-Botschafter Jenö Staehelin vereinbart in der Folge einen Termin mit UNO-Generalsekretär Kofi Annan, dem die Urkunde in der ersten Juli-Hälfte offiziell überreicht werden dürfte.

Über die Aufnahme der Schweiz entscheidet die UNO-Generalversammlung voraussichtlich am 10. September. Bundespräsident Kaspar Villiger, Aussenminister Joseph Deiss und Schweizer Parlamentarier werden dabei sein und auch der Zeremonie beiwohnen, bei der die Schweizer Fahne vor dem UNO-Sitz in New York gehisst wird.

Rebecca Vermot und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.