Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Entlebuch als Biosphären-Reservat: Es geht voran

So die Unesco will, ist das Entlebuch bald schon Biosphären-Reservat.

(Keystone)

Der Bundesrat schlägt der Unesco vor, das Entlebuch als Biosphären-Reservat anzuerkennen. Damit unterstützen die Behörden die Vorarbeiten aus der Region.

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom Mittwoch (14.02.) entschieden, dass die Bewerbung des Entlebuchs als Biosphären-Reservat bei der Unesco eingereicht werden soll.

Projekt in der Region unterstützt

Ein Biosphären-Reservat umfasst eine unter Naturschutz stehende Kernzone, eine ökologisch bewirtschaftete Pflegezone (mit extensiver Waldnutzung, ökologischer Landwirtschaft und sanftem Tourismus) sowie eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Entwicklungszone (Gewerbe, Industrie und Dienstleistungen).

Naturschönheiten, Naturdenkmäler und landwirtschaftlich geprägt - das Entlebuch erfüllt sämtlich von der Unesco festgesetzten Kriterien. Zudem werden in der Region die Bestrebungen für ein Biosphären-Reservat mehrheitlich befürwortet: Als im vergangenen Herbst in den betroffenen Gemeinden über die Bewerbung abgestimmt wurde, fand das Vorhaben grosse Zustimmung. Die Hoffnungen der regionalen Bevölkerung sind primär auch wirtschaftlicher Art. "Durchaus zu recht", sagt dazu Meinrad Küttel, zuständiger Fachmann beim Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft.

Entscheid binnen Jahresfrist

Das zuständige Departement wird die Bewerbung demnächst einreichen. Vermutlich werde die Unesco binnen Jahresfrist darüber entscheiden, so die Bundesbehörden.

swissinfo


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×