Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Enttäuschendes Jahresergebnis der Zurich Financial Services

Konzernchef Rolf Hüppi will, dass sich die Zurich wieder mehr aufs Kerngeschäft konzentriert.

(Keystone)

Das Jahresergebnis 2000 der Zurich Financial Services Group ist enttäuschend ausgefallen. Der Gewinn sank um 5,5 Prozent auf 2'096 Mrd. Dollar. Das Rückversicherungsgeschäft soll nun ausgelagert werden.

"Dieses Ergebnis liegt unter unseren Erwartungen und wird die Gruppe auch im Jahr 2001 herausfordern. Die Entwicklungen widerspiegeln die laufende Umstrukturierungen und die dabei entstehenden Kosten", wird Konzernchef Rolf Hüppi in einer am Donnerstagmorgen (22.03.) veröffentlichten Medienmitteilung zitiert. Neben den Umstrukturierungs-Kosten hätten auch ausserordentliche Rückstellungen in der Rückversicherung zum Gewinnrückgang geführt.

Fokussierung - und Auslagerungen

Die Geschäftsleitung ist entschlossen, die Ergebnisse zu verbessern: Man rechne weiterhin mit einem langfristigen Gewinnwachstum von 10 bis 15 Prozent, so die Verantwortlichen. Dieses Ziel will die Zürich-Gruppe mit einer noch konsequenteren Fokussierung auf die Bereiche Leben und Nichtleben sowie auf Produkte und Dienstleistungen im Anlagebereich erreichen.

Im weiteren beabsichtigt die Zürich-Gruppe, sich vom aktiven Rückversicherungsgeschäft zu trennen. Aus der Zurich Re soll im Rahmen eines Spin-off ein unabhängiger, an der Börse kotierter, global tätiger Rückversicherer werden.

Ferner will sich der Konzern von weiteren Geschäften mit einem Marktwert von bis zu 4 Mrd. Dollar trennen. Dabei handle es sich um Bereiche, die der strategischen Ausrichtung und/oder den Ertragsvorstellungen nicht entsprechen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×