Erstes Swisscoy-Kontingent in die Schweiz zurückgekehrt

Nach sechsmonatigem Einsatz im Kosovo ist am Donnerstag (23.03.) das erste Swisscoy-Kontingent in die Schweiz zurückgekehrt. Die 91 Armeeangehörigen, darunter vier Frauen, landeten am mit einem Airbus A-321 von Skopje auf dem Militärflughafen in Payerne

Dieser Inhalt wurde am 23. März 2000 - 13:27 publiziert

Nach sechsmonatigem Einsatz im Kosovo ist am Donnerstag (23.03.) das erste Swisscoy-Kontingent in die Schweiz zurückgekehrt. Die 91 Armeeangehörigen, darunter vier Frauen, landeten am mit einem Airbus A-321 von Skopje kommend auf dem Militärflughafen in Payerne (VD).

Die Schweizer Soldatinnen und Soldaten führten im Kosovo von ihrer Basis in Suva Reka, nordöstlich der Stadt Prizren, aus vor allem Arbeiten im Logistik- und Infrastrukturbereich durch.

Unter den Rückkehrenden befanden sich auch vier Frauen, wie Adrian Baumgartner von der Abteilung friedenserhaltender Massnahmen am Donnerstag sagte. 15 Personen des Kaders verlängerten ihren Aufenthalt im Kosovo um sechs Monate, damit die gemachten Erfahrungen vor Ort erhalten bleiben.

In Suva Reka übernahm am Mittwoch eine zweite Einheit die Verantwortung, wobei 66 Soldaten erst am Donnerstagmorgen in den Kosovo flogen. Das zweite Kontingent mit rund 150 Männern und Frauen wird bis Ende September im Kosovo bleiben.

Am Freitag (24.03.) will Bundespräsident Adolf Ogi die Swisscoy-Leute in Bern im Rahmen einer Feier mit einer Auszeichnung für ihren Einsatz ehren.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen