Navigation

Ständerat lehnt "No-Billag"-Initiative ab

Radio und Fernsehen in der Schweiz sollen weiterhin über Gebühren finanziert werden. Der Ständerat (kleine Parlamentskammer) hat sich am Mittwoch gegen die Initiative zur Abschaffung der Radio- und TV-Gebühren ausgesprochen. Als Blankocheck für die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR) wollen die Gegner das aber nicht verstanden wissen.

Dieser Inhalt wurde am 09. März 2017 - 09:23 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 8.3.2017)
Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.