Navigation

Globus plant Börsengang

Vor dem Hintergrund der positiven Ertragsentwicklung prüft die Globus-Gruppe den Gang an die Börse in der ersten Hälfte des nächsten Jahres. 1999 steigerte Globus den Gewinn um 150 Prozent auf 36 Mio. Franken.

Dieser Inhalt wurde am 17. April 2000 - 16:10 publiziert

Vor dem Hintergrund der positiven Ertragsentwicklung prüft die Globus-Gruppe den Gang an die Börse in der ersten Hälfte des nächsten Jahres. 1999 steigerte Globus den Gewinn um 150 Prozent auf 36 Mio. Franken.

Den Umsatz steigerte Globus 1999 um 4,6 Prozent auf 2,04 Mrd. Franken. Wie die Gruppe am Montag (17.04.) in einem Communiqué mitteilte, ist dies auf ein erfreuliches Weihnachtsgeschäft zurückzuführen.

Im Inland entwickelte sich der Umsatz der Globuswarenhäuser ( 7 Prozent), Interio Schweiz ( 9 Prozent), Office World ( 12,9 Prozent) und Herren Globus ( 7,4 Prozent) positiv. Einzig ABM musste ein Minus von 6,7 Prozent und der Globi-Verlag eines von 16,5 Prozent hinnehmen. Insgesamt wuchs der Umsatz von Globus im Inland um 3,6 Prozent auf 1,56 Mrd. Franken.

Die Umsatzeinbussen bei ABM begründete der Konzern am Montag mit einer Umstrukturierung. Zudem wurden 1999 drei neue Filialen eröffnet. Im März 2000 folgte eine weitere. Bestehende Geschäfte wurden umgebaut. Den Rückgang beim Globi-Verlag führte Globus auf Schwankungen im Absatz der Titel zurück.

Der Cash-Flow erhöhte sich dank der Ertragsverbesserung um 17,6 Prozent auf 113,5 Mio. Franken. Erstmals seit vier Jahren schüttet die Globus-Gruppe aufgrund dieser Resultate wieder eine Dividende aus. Sie beträgt 16 Fr. pro Aktie.

Im laufenden Geschäftsjahr will die Gruppe das Ergebnis erneut markant steigern. Die Umsatzentwicklung um 10 Prozent in den ersten beiden Monaten zeige, dass die Gruppe sich auf Wachstumskurs befinde, teilte das Unternehmen mit. Zudem seien die Signale im Detailhandel positiv. Über den ins Auge gefassten Börsengang 2001 machte das Unternehmen keine näheren Angaben.

Wechsel an der Spitze

Wie das Unternehmen am Montag weiter bekannt gab, tritt auf Anfang 2001 Georg Boesch, Unternehmensleiter der Globus- Warenhäuser, in den Ruhestand. Der 46-jährige Interio-Chef Thomas Kern soll in der Folge die Führung der zum Migros gehörenden Gruppe übernehmen.

Auf Anfang 2001 übernimmt an seiner Stelle der 53-jährige Peter Blatter die Leitung der Interio-Gruppe. Seinen Job als Unternehmensleiter ad interim bei Herren Globus übernimmt auf dieses Datum der 44-Jährige Urs Leuenberger.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.