Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Holderbank macht elf Prozent mehr Gewinn

Das Holderbank Zementwerk in Siggenthal.

(Keystone Archive)

Der weltweit grösste Zementkonzern Holderbank hat im Geschäftsjahr 2000 die Ertragslage deutlich verbessert. Der konsolidierte Nettoumsatz nahm 14,9 Prozent auf knapp 14 Mrd. Franken zu. Der Betriebsgewinn stieg um 17,3 Prozent auf 2 Mrd. Franken.

Der Konzerngewinn nach Minderheitsanteilen kletterte um 11,4 Prozent auf 886 Mio. Franken, wie die Gruppe am Donnerstag (29.03.) bekannt gab. Die Dividende soll um drei auf 25 Franken je Inhaber und auf 5 Franken je Namenaktie erhöht werden.

Ferner schlägt der Verwaltungsrat einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 5 für Namen- und Inhaberaktien vor. Damit soll die Liquidität im Holderbank-Titel erhöht werden. Für das laufende Jahr rechnet die Gruppe mit einem anhaltend guten Geschäftsgang.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×