Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hybrid-Autos sind die ökologischen Topmodelle

Der Honda Civic Hybrid: Die neue Nummer 1.

(Keystone)

Kurz vor der Eröffnung des Genfer Autosalons hat der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) die Rangliste der umweltfreundlichsten Autos 2007 präsentiert. Am besten bewertet er zwei Hybridmodelle.

Auch Gas- und Bioethanolautos schonen die Umwelt eher. Doch leider seien Naturgas und Ethanol in der Schweiz noch Mangelware, betont der Verkehrs-Club.

Die Auto-Umweltliste wird vom Honda Civic angeführt, gefolgt vom Toyota Prius, der die letzten drei Jahre die Liste angeführt hatte.

Dank des sparsamen Verbrauchs seien diese beiden Hybrid-Autos der Mittelklasse den Kleinwagen überlegen, sagten VCS-Vertreter am Freitag in Bern.

Hybridautos besitzen zwei Motoren: Der klassische Verbrennungsmotor wird von einem Elektroantrieb unterstützt.

Erstmals Dieselauto

Erstmals unter den Top Ten der 500 Autos umfassenden Umweltliste ist auch ein Dieselauto: Der VW Polo Blue Motion werde dank eines Partikelfilters zur ernsthaften Konkurrenz für die Benziner, schreibt der VCS.

Toyota und VW wurden vom VCS zu den umweltfreundlichsten Herstellern gewählt, knapp gefolgt von Ford und Mercedes.

Gas- und Bioethanol top

Gut schneiden zudem Gas- und Bioethanolautos ab. Sie seien in Sachen Umweltschonung Topklasse. Da Naturgas und Ethanol in der Schweiz nicht überall angeboten werden, hat sie der VCS aber nicht in die Liste aufgenommen.

Der VCS begrüsse es, dass Biotreibstoffe im Aufwind seien. Gleichzeitig warnte er aber vor Produkten, deren Nachhaltigkeit nicht garantiert sei.

Der Verband forderte ein internationales Qualitätslabel dafür, dass die Treibstoffe unter ökologisch und sozial akzeptablen Bedingungen produziert würden.

Kritik an Autoindustrie

Kritisch äusserte sich der VCS über die Autoindustrie, welche die Klimaschutzaufgabe bisher sträflich vernachlässigt habe.

Spartechnologien seien zwar vorhanden, würden aber zu wenig eingesetzt. Kurz- und mittelfristig könne im Bereich der privaten Kraftwagen (PKW) bis zur Hälfte der Energie gespart werden.

Die Fortschritte beim ökologischen Autobau reichten indes nicht aus, um die Klimaerwärmung zu stoppen, so der VCS. Sparsamere Fahrzeuge, die Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel und eine überlegte Raumplanung seien nach wie vor nötig.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Im Zusammenhang mit den Problemen des Benzins werden halb elektrisch betriebene Autos immer interessanter.

Laut Experten haben die Hybrid-Autos die grössten Chancen, sich durchzusetzen.

Aus geologischer Sicht ist Erdgas die gasförmige Form des Benzins. Es besteht hauptsächlich aus Methan. Weiter enthält es eine variable Menge an Mineralöl.

Im März 2005 hatte es in der Schweiz 52 Erdgas-Tankstellen.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×