Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Iss dich schön

Schöne Haut, Haare und Nägel dank spezieller Nahrung - darauf setzen Nestlé und L'Oréal.

(Keystone)

Nahrungsmittel-Zusätze boomen. Nun wollen Nestlé und L'Oréal ein neues Segment öffnen: Produkte mit positiver kosmetischer Wirkung.

Essen ist nicht mehr einfach Essen. Nach dem Erfolg von Nahrungsmitteln mit gesundheitlichem Zusatznutzen (Functional Food) setzt Nestlé nun mit L'Oréal auf Schönheit dank Ernährung.

"Laboratoires INNEOV" heisst das neue gemeinsame Unternehmen, das gemäss der Nestlé-Mitteilung gegründet werden soll. Getragen wird es zu gleichen Teilen vom Schweizer Nahrungsmittel-Multi Nestlé und dem französischen Konzern L'Oréal.

Ziel des Joint Venture ist, Nahrungs-Ergänzungen zu entwickeln, die eine kosmetische Wirkung haben. "Dass wir dies in Zusammenarbeit mit dem Weltführer im Kosmetikbereich tun, ist ja logisch", sagt François-Xavier Perroud, Mediensprecher von Nestlé, gegenüber swissinfo. Man setzt auf das bereits bestehende Knowhow der beiden Konzerne.

INNEOV soll seinen Sitz voraussichtlich in Frankreich haben. Noch müssen allerdings die Wettbewerbs-Behörden dem Vorhaben zustimmen.

Schönere Haut, Haare und Nägel

Neu ist die Erkenntnis nicht, dass die Art der Ernährung auch die Qualität der Haut, Haare und Nägel beeinflusst. Beispielsweise können Vitamine und Mineralstoffe unser Aussehen "von innen" beeinflussen.

Welcher Art die Produkte von INNEOV sein werden, lasse sich noch nicht sagen, so Perroud. Ob also eher Pülverchen und Pillen oder Säfte und Riegel Schönheit bringen sollen, ist noch offen.

Riesiger Markt

Klar ist die Motivation der beiden Unternehmen. "Der Bereich der Nahrungsstoffkosmetik ist ein profitabler und stark wachsender Markt", heisst es bei Nestlé.

Prognosen zu den Marktentwicklungen will Perroud nicht machen. Doch es lockt viel Geld. So sprechen Schätzungen aus dem Bereich Functional Food von weltweiten Jahres-Umsätzen in der Höhe von über 50 Mrd. Franken - dies nur Jahre nach der Einführung dieser neuartigen Nahrungsmittel. Tendenz zunehmend.

Nestlé und L'Oréal werden sich kaum mit einem kleinen Marktanteil begnügen. "Laboratoires INNEOV haben einen globalen Auftrag", sagt Perroud.

"L'Oréal und Nestlé sind ehrgeizige Gesellschaften, die in ihrem jeweiligen Markt klar führend sind. Und ich glaube, diese Marktführerschaft sollte sich auch bei den Nahrungsmittel-Zusatzstoffen ergeben."

Eva Herrmann


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage