Japanischer Orden für Joseph Deiss

Alt Bundesrat Joseph Deiss erhält am Mittwoch vom japanischen Kaiser Akihito den Orden "The Grand Cordon of the Order of the Rising Sun" für seinen Beitrag zu den guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Dieser Inhalt wurde am 03. November 2008 - 14:46 publiziert

Die Zeremonie findet im Kaiserpalast in Tokio statt. Der japanische Kaiser honoriert mit der Auszeichnung Minister und weitere Persönlichkeiten für deren Verdienste.

Deiss war von 2003 bis 2006 Schweizer Volkswirtschaftsminister. 2004 habe er als Bundespräsident während seiner Japanreise die Aufnahme von Verhandlungen für ein Abkommen über Freihandel und wirtschaftliche Partnerschaft der beiden Länder angeregt, hiess es in einer Mitteilung des Schweizerischen Volkswirtschaftsdepartements (EVD). Der Freihandelsvertrag dürfte gemäss Bern nächstes Jahr unterschrieben werden.

Japan sei heute als weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft einer der wichtigsten Auslandmärkte für die Schweizer Wirtschaft. Die Schweiz und Japan pflegten seit über 140 Jahren Wirtschaftsbeziehungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen