Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Migros expandiert im Ausland

Das grosse orange M soll im Ausland präsenter werden.

(Keystone)

Der Grossverteiler Migros will im grenznahen Ausland weitere Geschäfte eröffnen. Die beiden Läden in Frankreich nahe Genf sowie der Migros-Markt in Lörrach bei Basel laufen gemäss Migros gut. Ein Global Player will die Migros jedoch nicht werden.

Die Migros plane Standorte im süddeutschen Raum nahe der Schweizer Grenze. In Bad Säckingen werde derzeit gebaut. Das werde so weitergehen. Das sagte Migros-Präsident Claude Hauser. Der Expansionsdrang sei jedoch begrenzt. Die Migros könne nicht zum Global Player werden. Sie sei aber sehr interessiert an Allianzen und Kooperationen, zum Beispiel im Einkauf. Gelassen sieht Hauser den Vorstoss der französischen Warenhaus-Kette Carrefour im Schweizer Markt entgegen.

Börsenpläne von Globus und grosse Geschäftsziele

Am Börsengang der Migros-Tochter Globus will Hauser festhalten. Eine Rückkehr an die Börse werde vorbereitet, allerdings bestehe keine Zeitdruck. Im April 2000 hatte es geheissen, der Börsengang von Globus sei für das ersten Halbjahr 2001 geplant.

Ehrgeizige Ziele hat sich die Migros für das laufende Geschäftsjahr gesetzt: Die letztjährige Umsatz-Zunahme von 3,1 Prozent im Detailhandel, beflügelt durch die Jubiläumsaktionen zum 75-jährigen Geburtstag, soll wiederholt werden. Einkauf, Logistik und Informatik sollen Zentralisiert werden und damit ihren Beitrag zur effizienten Gestaltung der Migros beitragen, sagte der oberste Migros-Mann.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×