Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Frühe Ernte Walliser lesen weniger, aber guten Wein

In vielen Rebbergen in der Romandie hat die Weinlese begonnen – drei Wochen früher als normal. Frostnächte im April haben Spuren hinterlassen.

Im Wallis hat die «Läset» begonnen. Der Grossteil der Trauben werde in den nächsten zwei Wochen gelesen und eingekellert, sagte Guillaume Favre vom Weinbauamt des Kantons Wallis. Die diesjährige Ernte habe im Vergleich zum letzten Jahr einen Vorsprung von fast drei Wochen. Die Weinbauern erwarten eine gute Qualität. 

Die Frostnächte vom vergangenen April hätten zum Teil Spuren hinterlassen, die Weinernte fiele darum wohl tiefer aus als letztes Jahr, sagt Favre weiter. Vom Frost betroffen waren etwas mehr als tausend Hektaren – rund ein Viertel der gesamten Rebfläche im Wallis. 

Alle Bilder: Keystone, Text: Balz Rigendinger/swissinfo.ch

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.