Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kriegsfotograf Auf Spuren der syrischen Rebellen

Der deutsche Fotoreporter Timo Vogt konnte sich in den letzten Monaten zweimal mit einer Handvoll Rebellen über die Türkei nach Syrien einschleusen. Seine Bilder wurden zum Augenzeugenbericht des Konflikts, der kürzlich mit dem Massaker von Hula seinen gegenwärtigen Höhepunkt erreicht hat.

Vor über einem Jahr haben die Syrer begonnen, sich gegen ihre Regierung aufzulehnen. Von Anfang an wurde ihr Wunsch für mehr Freiheit und Demokratie mit systematischer Unterdrückung beantwortet. Nun steht das Land kurz vor einem Bürgerkrieg.

Während sich die internationale Gemeinschaft empört zeigt über die Gewalt, die das Regime auch gegenüber den friedlichsten Protesten an den Tag legt, geht die Unterdrückung im Land unvermindert weiter. Die Vereinten Nationen (UNO) scheinen nicht in der Lage zu sein, gemeinsam Druck gegen Präsident Baschar al-Assads Regime auszuüben.

(Alle Bilder: Timo Vogt/Randbild)