Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nationalbank senkt erneut Leitzins

Gegen die sich abzeichnende Wirtschaftskrise fährt die Schweizerische Nationalbank (SNB) immer gröberes Geschütz auf: Sie senkt den Leitzins um einen halben Prozentpunkt. Dies ist die zweite Leitzinssenkung innerhalb von einem Monat.

Die SNB gab am Donnerstag bekannt, dass sie das Zielband für den Drei-Monats-Libor von bisher 2,0 bis 3,0% auf 1,5 bis 2,5% zurücknimmt. Die Nationalbank will den Drei-Monats-Libor bis auf weiteres im mittleren Bereich des Zielbandes halten. Sie hatte den Leitzins erst am vergangenen 8. Oktober letztmals zurückgenommen.

Die internationalen Konjunkturaussichten hätten sich deutlicher verschlechtert als erwartet, heisst es zum jüngsten Zinsschritt der SNB. Dies werde auch das Wachstum in der Schweiz im Verlauf der nächsten Quartale beeinträchtigen: Es könnte im Jahr 2009 sogar negativ werden.

Die von der SNB beschlossene erneute Lockerung der Geldpolitik unterstütze die Wirtschaftsentwicklung, gefährde aber die Rückkehr zur Preisstabilität nicht.

Die SNB gab zudem bekannt, dass sie den Schweizerfranken-Geldmarkt weiterhin grosszügig und flexibel versorgen und die Entwicklung des Frankenkurses aufmerksam verfolgen werde.

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euro-Raum zum zweiten Mal in Folge drastisch gesenkt, nämlich von 3,75 auf 3,25%.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.