Navigation

Skiplink navigation

Pietro Veglio neuer Exekutivdirektor bei der Weltbank

Der Bundesrat hat Pietro Veglio zum neuen Exekutivdirektor der Schweiz bei der Weltbank ernannt. Veglio wird im April nächsten Jahres Matthias Meyer ersetzen.

Dieser Inhalt wurde am 11. Juli 2001 - 15:02 publiziert

Der 57-jährige Veglio sei ein erfahrener Fachmann in internationalen Entwicklungs-Fragen, begründete das Eidgenössische Volkswirtschafts-Departement die Ernennung am Mittwoch (11.07.).

Der gebürtige Tessiner nahm 1969 seine Arbeit beim damalige Dienst für technische Zusammenarbeit auf, der heutigen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Von 1992 bis 1997 arbeitete er als Berater des schweizerischen Exekutiv-Direktors bei der Weltbank. Seit 1998 ist er Direktor der Abteilung für Evaluation und Länderexamen bei der OECD/DAC.

Die Weltbank ist laut EVD die weltweit grösste Entwicklungsorganisation und bildet zusammen mit dem internationalen Währungsfonds die Institutionen von Bretton Woods. Die Schweiz ist seit 1992 Mitglied der Weltbank, steht der Stimmrechtsgruppe "Helvetistan" vor und ist im 24-köpfigen Exekutivrat mit einem Direktor vertreten.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen