Präsidentin des PEN-Zentrums demissioniert

Die Präsidentin des Deutschschweizer PEN-Zentrums, Ingrid Fichtner, hat den sofortigen Rücktritt vom Präsidium sowie aus dem Vorstand erklärt. Unterschiedliche Arbeitsauffassungen zwischen ihr und dem übrigen Vorstand gaben den Ausschlag.

Dieser Inhalt wurde am 07. September 2000 - 09:02 publiziert

Gemäss einer Mitteilung des PEN-Zentrums vom Mittwoch (06.09.) habe der Vorstand die Rücktrittsgründe Fichtners nicht akzeptiert, er sehe sich aber gezwungen, die Amtsniederlegung der Präsidentin hinzunehmen. Fichtner hatte das Amt Anfang 1999 angetreten.

In dieser Zeit habe sie die BriefZeitung kreiert und den internationalen PEN-Club mit den politisch-literarischen Debatten im Theater Neumarkt und den Lesungen im Theater Stok in Zürich weiter öffentlich zur Erscheinung gebracht, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Vorstand der Schriftstellerorganisation soll unter Vizepräsident Peter K. Wehrli um mindestens zwei Mitglieder erweitert werden. Das Präsidium bleibt bis auf weiteres vakant.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen