Navigation

PubliGroupe mit verdoppeltem Gewinn

Der führende Schweizer Annonce- und Werbekonzern PubliGroupe hat 1999 ein Rekordergebnis erzielt. Der ausgewiesene Konzerngewinn wurde auf 156 Mio. Franken verdoppelt. Den Aktionären soll deshalb eine verdoppelte Dividende ausgeschüttet werden.

Dieser Inhalt wurde am 19. April 2000 - 10:56 publiziert

Der führende Schweizer Annonce- und Werbekonzern PubliGroupe hat im Geschäftsjahr 1999 ein Rekordergebnis erzielt. Der ausgewiesene Konzerngewinn wurde auf 156 Millionen Franken verdoppelt. Den Aktionären soll deshalb eine verdoppelte Dividende ausgeschüttet werden. Auf dieses Jahr dürfte hervorragend ausfallen.

Alle Bereiche der PubliGroupe haben laut Angaben des Konzerns vom Mittwoch (19.04.) in Lausanne ihre Leistungen bezüglich Marktanteile und Produktivität verbessert. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um acht Prozent auf 2,31 Mrd. Franken.

Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 26 Prozent auf 85 Mio. Franken. Der ausgewiesene Konzerngewinn wurde sogar um 103 Prozent auf 165 Mio. Franken gesteigert. Den Aktionären wird die Ausschüttung einer von zwölf auf 25 Franken erhöhten Dividende vorgeschlagen.

Der Konzern führte die Umsatzunahme auf das interne Wachstum der Bereiche PubliPresse und Publicitas Promotion Network (beide je plus neun Prozent) zurück, die auf die Promotion und den Verkauf von Pressewerbung spezialisiert sind. Beim Telefonbücher-Bereich PubliDirect brach der Umsatz um 20 Prozent ein, und zwar ausschliesslich wegen der Reorganisaton des Produktesortiments, darunter auch der Gelben Seiten, im Rahmen des Joint Ventures mit der Swisscom.

Die Einnahmen aus den weiterhin unverändert erscheinenden Publikationen stiegen um neun Prozent. PubliOnline konnte den Umsatz im Internet-Sektor sogar verdreifachen. Der Verkauf der Beteiligungen der Gruppe im Plakatbereich liess das Finanzergebnis um 195 Prozent auf 113 Mio. Franken schnellen. Inbegriffen sind auch die ordentlichen Finanz- und Immobilienerträge, die leicht zugenommen haben.

Insgesamt wurden über 70 Mio. Franken investiert für die Erneuerung der Informatik- und Marketinginstrumente, Lancierung neuer Produkte, Eröffnung neuer Märkte oder Akquisitionen. Über 25 Mio. Franken davon betrafen alleine den Online-Bereich. Um die eigenen Beschäftigten am künftigen Erfolg beteiligen zu können, will die PubliGroupe ihnen Aktien zu Vorzugskonditionen anbieten.

Zuversichtlich zeigt sich der Annonce- und Werbekonzern auch hinsichtlich der Entwicklung im laufenden Jahr. Das markante Wachstum dürfte sich in allen Tätigkeitsbereichen fortsetzen. Aufgrund der im ersten Quartal 2000 erzielten Ergebnisse wurde für das ganze Jahr mit einer Umsatzzunahme von rund zehn Prozent gerechnet.

Auf operationeller Ebene dürfte laut der Mitteilung das hohe Niveau des 1999 erzielten Ergebnisses trotz beträchtlicher Investitionen im Online-Bereich beibehalten werden. Ohne einen unerwarteten konjunkturellen Einbruch werde das Geschäftsjahr 2000 voraussichtlich wieder hervorragend ausfallen, schreibt Publicitas.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.