Navigation

SAirGroup: Über 30 Prozent weniger Gewinn im ersten Semester 1999

Die Schweizer Luftverkehrsholding SAirGroup hat im ersten Halbjahr '99 einen massiven Gewinneinbruch erlitten. Der Reingewinn verringerte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 31,5 Prozent auf 87 Millionen Franken.

Dieser Inhalt wurde am 25. August 1999 - 10:44 publiziert

Die Schweizer Luftverkehrsholding SAirGroup hat im ersten Halbjahr '99 einen massiven Gewinneinbruch erlitten. Der Reingewinn verringerte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 31,5 Prozent auf 87 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis ging um 29,1 Prozent auf 214 Millionen Franken zurück. Deutlich gesunken ist auch der Cash-flow (minus 12,8 Prozent auf 557 Millionen Franken). Ein Plus verzeichnete die SAirGroup im ersten Semester '99 einzig beim Umsatz. Er stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5,2 Prozent auf 5,621 Milliarden Franken.

Wie die SAirGroup am Mittwoch (25.08.) mitteilte, ist der Rückschlag in den ersten sechs Monaten dieses Jahres vor allem auf das Fluggeschäft zurückzuführen. Das Ergebnis der SAirLines, in dem die Fluggesellschaften - darunter die Swissair - zusammengefasst sind, ging um mehr als die Hälfte zurück, von 189 auf 84 Millionen Franken. Die SAirGroup begründet den Einbruch unter anderem mit den massiven Behinderungen im europäischen Luftstrassensystem.

Der Konzernteil SAirLogistics mit dem Frachtgeschäft rutschte im ersten Halbjahr '99 gar in die roten Zahlen ab. SAirGroup-Chef Philippe Bruggisser (Bild) beurteilt auch die Aussichten für das ganze Jahr als schwierig.

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.