Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Sbrinz - AOC

Sbrinz, der harte Kerl aus der Urschweiz!

(Keystone)

Der Schweizer Extra-Hartkäse Sbrinz ist nun Herkunfts-geschützt. Aber der Schutz gilt vorläufig nur in der Schweiz.

"Sbrinz" ist ab sofort eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Der Extrahartkäse aus der Zentralschweiz erhielt am Montag den AOC-Eintrag. Sbrinz darf Käse nur noch heissen, wenn er strenge Auflagen erfüllt. Sbrinz ist nach "L'Etivaz", "Gruyère" und "Tête de Moine" der vierte Schweizer Käse, der mit der Appellation d'origine controllé (AOC) geschützt ist.

Wie das Bundesamt für Landwirtschaft am Montag mitteilte, wurde die Bezeichnung "Sbrinz" in das Register der geschützten Ursprungsbezeichnungen und der geschützten geografischen Angaben eingetragen. Gegen das entsprechende Gesuch der Sbrinz Käse GmbH mit Sitz in Luzern gingen keine Einsprachen ein.

Schweizer Schutz

Beim Bundesamt für Landwirtschaft hat man den Schutz gegenüber swissinfo relativiert. Er gilt vorläufig nur in der Schweiz. Hier sind es 38 Sbrinz-Käsereien, davon 10 Alpkäsereien - vornehmlich in der Zentralschweiz -, die Sbrinz herstellen und auch so nennen dürfen.

Im Rahmen der bilateralen Abkommen spricht man mit der EU darüber, die Bezeichnung AOC gegenseitig anzuerkennen. Aber alles sei noch im Stadium der Absichtserklärungen, sagt man beim Bundesamt.

Aus Rohmilch hergestellt

Laut der Sbrinz Käse GmbH in Luzern wird dieser Käse seit fast 500 Jahren hergestellt. Seinen guten Ruf habe er wegen der silagefreien Fütterung der Kühe und der täglich frischen Herstellung aus Rohmilch.

Im Jahr 2001, so Petra Tobler-Arnold, Leiterin Marketing bei der Sbrinz Käse GmbH gegenüber swissinfo, wurden aus 37 Mio. Litern Rohmilch insgesamt 2555 Tonnen Extrahartkäse hergestellt. Davon wird rund ein Viertel exportiert. Hauptabnehmer für Sbrinz ist Italien. Noch immer wird mehr als die Hälfte davon in Form von Reibkäse abgesetzt. Obwohl man den Sbrinz eigentlich als Partykäse, wo er in Form kleiner Stückchen genossen wird, lancieren will.

Der Sbrinz aus der Zentralschweiz sei wahrscheinlich der Vorläufer aller Schweizer Käse, sagt das Bundesamt für Landwirtschaft. Seinen Namen hat der Käse von Brienz, von wo aus er nach Italien exportiert wurde. Hergestellt wird der Käse seit rund 500 Jahren.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage