Navigation

Schweiz und USA: Zusammen gegen Wirtschafts-Kriminalität

Geldwäscherei soll atlantikübergreifend angegangen werden. Keystone

In der Bekämpfung der internationalen Wirtschafts-Kriminalität wollen die Schweiz und die USA ihre Zusammenarbeit vertiefen. Erstmals hat sich die Bilaterale Wirtschaftskommission Schweiz-USA (JEC) getroffen.

Dieser Inhalt wurde am 05. Dezember 2000 - 20:56 publiziert

Während zwei Tagen hatten Experten aus der Schweiz und den USA diskutiert, um den Dialog zwischen den Strafverfolgungs- und Regulierungsbehörden zu vertiefen. Dies teilte das Staatsekretariat für Wirtschaft (seco) am Dienstag (05.12.) mit.

Die Schweizer Delegation bestand aus hohen Beamten des Finanz-Departementes (EFD), des Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) und weiteren Bundesämtern sowie der Eidgenössichen Bankenkommission. Die USA waren durch das Finanz-, Justiz- und Aussenministerium sowie die Federal Reserve Bank, Die Bundespolizei FBI und Drogenbekämpfung DEA vertreten. Auf Seiten der Privatwirtschaft nahmen Vertreter der Schweizerischen Bankiervereinigung, der Grossbanken CSG und UBS sowie kleinerer Banken teil.

Sorgfaltspflicht im Mittelpunkt

Die Teilnehmer hätten unter anderem die Anstrengungen beider Länder im Hinblick auf eine bessere Wirksamkeit des "Kenne-deinen-Kunden"-Prinzips überprüft. Zur Sprache seien auch die Wolfsberg-Prinzipien gekommen, die von elf grossen Banken lanciert worden waren. Darin verpflichten sich die Banken zu Bestimmungen, welche die Geldwäscherei bekämpfen sollen. Bei deren Erarbeitung war die Schweizer Grossbank UBS und die Antikorruptions-Organisation "Transparency International" federführend.

Bei den Gesprächen des JEC seien die Seiten übereingekommen, den bilateralen Dialog fortzusetzen und Mittel und Wege zu prüfen, wie die Zusammenarbeit im Bereich der internationalen Wirtschafts-Kriminalität weiterentwickelt werden kann, schrieb das seco weiter.

Die JEC war im Januar in Davos von Wirtschaftsminister Pascal Couchepin und seinem amerikanischen Amtskollegen William M. Daley offiziell gegründet worden.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.