Navigation

Skiplink navigation

Schweiz wahrt Russlands Interessen in Georgien

Russland hat die Schweiz mit der Wahrung seiner Interessen in Georgien beauftragt.

Dieser Inhalt wurde am 13. Dezember 2008 - 15:48 publiziert

Russlands Aussenminister Sergej Lawrow und Bundesrätin Micheline Calmy-Rey tauschten am Samstag in Moskau die entsprechenden diplomatischen Noten aus.

"Die Vertretung der russischen Interessen durch die Schweiz ist ein Zeugnis des Vertrauens, das die russische Regierung der Schweiz entgegenbringt", sagte Calmy-Rey vor den Medien in Moskau.

Assenminister Lawrow zeigte sich dankbar für die guten Dienste der Schweiz. Diese Abmachung werde der Normalisierung der Situation dienen und damit letzten Endes die Kontakte zwischen dem russischen und georgischen Volk fördern, sagte Lawrow.

Man wolle die Vereinbarung so schnell wie möglich umsetzen, sagte Calmy-Rey. "Jetzt gibt es Weihnachtsferien, da ist es wichtig, dass die Familien sich treffen können", sagte sie.

Das Abkommen sieht vor, dass die russische Konsularabteilung in Georgien in Zukunft unter Schweizer Flagge arbeiten wird. Damit gleiche das Modell der Schweizer Rolle im Verhältnis zwischen Kuba und den USA, sagte Calmy-Rey.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen