Schweizer Börse reagiert mit Freudensprung

Die Aussicht auf ein Hilfspaket der US-Regierung zur Bewältigung der Finanzkrise hat der Schweizer Börse Flügel verliehen. Einen Ansturm gab es insbesondere auf Bank- und Versicherungsaktien. Der UBS-Titel schoss gar um ein Drittel hoch.

Dieser Inhalt wurde am 19. September 2008 - 09:50 publiziert

In den ersten Handelsminuten legte das Börsenbarometer SMI um 5,4% auf 6979 Punkte zu. Nach einem Tageshoch von 7082 lag er kurz vor Schluss um 4,6% höher auf 6931 Punkten.

Die UBS-Aktie kletterte zu Handelsbeginn um über ein Drittel. Dann verlor sie etwas an Schwung und notierte zuletzt ein Plus von 25%.

US-Finanzminister Henry Paulson und Notenbankchef Ben Bernanke wollen am Wochenende mit dem Kongress eine Lösung für die Krise der US-Banken finden und erwägen dabei auch die Schaffung einer staatlichen Behörde für die Abwicklung fauler Kredite.

"Damit würden die Probleme aus dem Markt genommen", sagte ein Händler. "Das Paket ist das einzige, was den Markt heute wirklich interessiert", sagte ein anderer Börsianer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen