Bundespräsidentin Sommaruga: Ansprache an die Fünfte Schweiz

Vor dem Hintergrund des Berner Aarebads Eichholz richtet sich Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga an die Fünfte Schweiz.

Dieser Inhalt wurde am 20. Juli 2020 - 14:00 publiziert

In ihrer Ansprache zum 1. August an Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, vergleicht Sommaruga den Mikrokosmos an diesem Badeufer an der Aare mit der Demokratie.

"Eigentlich müsste es dauernd Streit geben. Aber die Menschen im Eichholz kommen miteinander aus, weil sie anerkennen, dass es verschiedene Interessen gibt und man miteinander reden muss, wenn es Probleme gibt", sagt die Bundespräsidentin.

Um die demokratischen Werte müsse immer wieder neu gerungen werden. Schweizerinnen und Schweizer im Ausland "tragen die demokratischen Prinzipien der Schweiz in die Welt", so Sommaruga weiter. "Jede Begegnung mit Ihnen in Ihren neuen Heimaten erinnert daran, dass ein friedliches Zusammenleben in Freiheit, Mitsprache und Verantwortung möglich ist."

Einladung zum virtuellen Gespräch:

Wie ist die Schweiz Teil Ihrer Identität im Ausland?

Am 1. August feiert die Schweiz ihren Geburtstag. Zu diesem Anlass möchten wir mit Ihnen darüber diskutieren, was es bedeutet, Schweizerin oder Schweizer im Ausland zu sein. Wie wird die Schweiz in Ihrem Aufenthaltsland wahrgenommen? Wie geben Sie Ihre Schweizer Identität Ihren Kindern weiter? Karin Wenger, Radiokorrespondentin von SRF in Südost-Asien und langjährige Auslandschweizerin, diskutiert am 29. Juli um 15 Uhr (MEZ) mit uns über diese und weitere Fragen.

Melden Sie sich hier an! 😊

Gerne dürfen Sie uns Ihre Fragen oder Ideen auch im Vorfeld senden: emilie.ridard@swissinfo.ch.

End of insertion


Diesen Artikel teilen