Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

St.Galler Kantonalbank: Ein Drittel der Aktien für das Publikum

Der Hauptsitz der Kantonalbank von St. Gallen.

(Keystone)

Die Preisspanne für Namenaktien der St.Galler Kantonalbank (SGKB) beträgt 150 bis 190 Franken pro Aktie. Die Zeichnungsfrist dauert vom 19. bis zum 30. März um 12.00 Uhr, wie die Bank am Sonntag (18.03.) mitteilte. Der Börsengang wurde im Juni 2000 angekündigt.

Die Preisspanne sei in Übereinstimmung mit dem Kanton und auf Basis diverser Kontakte zu institutionellen und privaten Anlegern festgelegt worden. Unter der Federführung von UBS Warburg werden bis zu 1'650'000 Namenaktien - das sind bis zu 33%des Aktienkapitals - dem Publikum und den Mitarbeitenden angeboten.

Abgegeben werden die Aktien vom bisherigen Alleineigentümer, dem Kanton St.Gallen. Weitere 250'000 Namenaktien, ebenfalls aus Kantonsbestand, stehen laut SGKB als Mehrzuteilungsoption zur Verfügung. Diese kann bis zum 5. Mai ausgeübt werden.

Die Aktienplatzierung erfolgt öffentlich in der Schweiz und international als Privatplatzierung bei institutionellen Investoren in Europa. Die SGKB führt im Zusammenhang mit dem Börsengang keine Kapitalerhöhung durch.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×