Navigation

SVP wird wohl mit Zweiervorschlag antreten

Der SVP-Fraktionsvorstand will mit alt Bundesrat Christoph Blocher und einer weiteren Person zur Bundesratswahl antreten. Wer neben Blocher auf das Doppelticket kommt, liess der Vorstand jedoch offen. Er überlässt den Entscheid der Fraktion.

Dieser Inhalt wurde am 27. November 2008 - 08:30 publiziert

Der Fraktionsvorstand beschloss das Zweierticket mit Christoph Blocher am Mittwoch in Zürich einstimmig, wie die SVP in einer Mitteilung schrieb. Die Schweizerische Volkspartei erklärte sich "willens, Verantwortung in der Regierung zu übernehmen und mit ihren besten Kandidaturen vor die Bundesversammlung zu treten."

Mit dem "Zweiervorschlag Christoph Blocher plus" will der Fraktionsvorstand dem Parlament eine Auswahlmöglichkeit präsentieren. Für den Vorstand steht aber ausser Frage, dass Blocher der am besten geeignete Kandidat für die Nachfolge von Samuel Schmid ist.

Der 68-jährige Blocher erklärte sich vor dem Fraktionsvorstand bereit, auf einem Zweierticket anzutreten. Wessen Name neben Blochers stehen wird, entscheidet die SVP-Bundeshausfraktion am Donnerstag.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.