Swiss blickt auf Rekordjahr zurück

Insgesamt transportierte die Swiss 2008 rund 13,5 Mio. Passagiere, das sind 10,3% mehr als im Vorjahr. Doch im Dezember hat die Wirtschaftskrise bei der Lufthansa-Tochter zunehmend ihre Spuren hinterlassen.

Dieser Inhalt wurde am 12. Januar 2009 - 14:44 publiziert

Die Swiss habe in einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld das deutlich höhere Angebot (+12 Sitzplatzkilometer) voll am Markt absetzen können, wie Swiss am Montag mitteilte.

Übers Gesamtjahr gesehen ergab das einen Sitzladefaktor von 80,3%, (2007: 80,2%). Bei den Interkontinentalflügen erreichte dieser Faktor 84,2% (2007: 84,3%).

Im Europageschäft resultierte 2008 eine um 0,3 Prozentpunkte auf 72,1% gestiegene Auslastung der Flüge. Die Anzahl der Flüge stieg um 6,4% auf 134'401.

Ein Blick auf die Zahlen im Dezember widerspiegelt die sich akzentuierende Wirtschaftsabschwächung: Die Zahl der beförderten Passagiere wurde zwar im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat noch um 6,4% gesteigert, doch sank die Auslastung vor allem wegen des Rückgangs im Premiumsegment um 1,9 Prozentpunkte auf 76,3%.

Der Frachtbereich verzeichnete einen deutlichen Nachfragerückgang. Die verkauften Frachttonnenkilometer brachen im Dezember 2008 Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 12,9% ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen