Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Swiss Life will im Norden und Osten wachsen

Swiss Life holt aus zur Übernahme.

(Ex-press)

Der grösste Schweizer Lebensversicherer Swiss Life will den deutschen Finanzdienstleister AWD für maximal 1,9 Milliarden Franken übernehmen.

Die Kaufpläne von Swiss Life stossen bei den Anlegern auf Skepsis. AWD werde zum reinen Vertriebskanal des Schweizer Versicherers.

Sowohl Swiss-Life-Konzernchef Rolf Dörig wie auch AWD-Gründer Carsten Maschmeyer sprachen von einer idealen Partnerschaft, die beiden Unternehmen ein beschleunigtes Wachstum ermöglichen werde.

"Swiss Life und AWD haben hervorragende Perspektiven für die Zukunft", sagte Dörig. Swiss Life erwartet vor allem in Deutschland einen Wachstumsschub.

Zudem ermögliche ihr die strategische Partnerschaft mit AWD den Zugang zu den Wachstumsmärkten Zentral- und Osteuropas und dem österreichischen Markt.

Swiss Life strebt Mehrheit an

Das Übernahmeangebot wird vom AWD-Vorstand sowie der Familie des Unternehmensgründers Carsten Maschmeyer unterstützt. Gemeinsam halten die Familie Maschmeyer und Swiss Life bereits über 35% der Aktien von AWD.

Swiss Life strebt die Mehrheit bei AWD an, das Angebot enthält aber keine Mindestannahmebedingungen. Das Kaufangebot zum Preis von 30 Euro je AWD-Aktie entspricht einer Unternehmensbewertung von rund 1,16 Mrd. Euro oder umgerechnet 1,9 Mrd. Franken sowie einer Prämie von rund 36% auf den gewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate.

Nach der Freigabe durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht in Deutschland wird Swiss Life im Januar 2008 die Angebotsunterlagen veröffentlichen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden.

Synergie soll sich auszahlen

Die Transaktion soll sich spätestens ab 2009 positiv auf den Gewinn der Swiss Life-Aktien auswirken. Die Synergien bezifferte Dörig bis 2012 auf jährlich 50 Mio. Franken.

Am angekündigten Aktienrückkaufprogramm in der Höhe von bis zu 2,5 Mrd. Franken hält Swiss Life trotz der Transaktion fest.

AWD soll in der Finanzberatung unabhängig bleiben. Maschmeyer wird während mindestens fünf weiteren Jahren Vorstandsvorsitzender von AWD sein. Der Unternehmenssitz der AWD-Gruppe bleibt Hannover.

Skepsis bei Anlegern

Die Aktie der Swiss Life verlor in der ersten Handelsstunde rund 6% und hielt sich knapp über der Marke von 300 Franken. Ganz anders die AWD-Aktie: Sie schoss an der deutschen Börse in den ersten Handelsminuten um über 30% auf 29,91 Euro in die Höhe.

Das Image von AWD als aggressiver Verkäufer von Finanz- und Vorsorgeprodukten passe nicht zur altehrwürdigen Swiss Life, gab etwa die Bank Wegelin zu bedenken.

Die Bank Vontobel monierte, dass die Position von AWD als unabhängiger Anbieter in Frage gestellt werde - eines der zentralen Merkmale von AWD.

Die geplante Übernahme lege die Annahme nahe, Swiss Life wolle die Erlöse aus dem Verkauf der Gotthardbank und der Geschäfte in den Niederlanden und in Belgien von insgesamt gut 4 Mrd. Franken in aller Eile anlegen, sagte ein Händler.

Dahinter stecke möglicherweise die Befürchtung, Swiss Life könnte mit einer vollen Kasse selbst zu einem Übernahmekandidaten werden.

Ein anderer Händler meinte, dass AWD mit der Übernahme durch Swiss Life die Unabhängigkeit und damit ein sehr wichtiges Verkaufsargument verliere. AWD werde zum Vertriebskanal von Swiss Life.

Einkauf nach zwei Grossverkäufen

Die geplante Übernahme der AWD folgt auf zwei Grossverkäufe der Swiss Life in den vergangenen Wochen: Am 19. November hatte der Konzern den Verkauf des Geschäfts in Belgien und den Niederlanden für rund zweieinhalb Milliarden Franken bekannt gegeben.

Zwölf Tage zuvor hatte der Lebensversicherer seine Bankentochter Gotthardbank für 1,9 Mrd. Franken verkauft.

swissinfo und Agenturen

Swiss Life

Die Swiss Life-Gruppe ist einer der führenden europäischen Anbieter von Vorsorgeleistungen und Lebensversicherungen.

Im Heimmarkt Schweiz, in dem das Unternehmen Marktführer ist, und in verschiedenen europäischen Märkten bietet Swiss Life ihren Privat- und Firmenkunden Beratungen verbunden mit einer breiten Produktpalette an.

Multinationale Konzerne werden in einem Netzwerk von Partnern in über 60 Ländern und Regionen betreut.

Die Swiss Life-Gruppe beschäftigt rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Swiss Life Holding mit Sitz in Zürich geht auf die 1857 gegründete Schweizerische Rentenanstalt zurück.

Die Aktie der Swiss Life Holding ist an der SWX Swiss Exchange kotiert.

Infobox Ende

AWD

AWD, 1988 gegründet, ist der führende unabhängige Finanzdienstleister in Europa mit Hauptsitz in Hannover.

Er hat ein starkes Vertriebsnetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie eine starke Position in den Wachstumsmärkten Zentral- und Osteuropas wie auch in Grossbritannien.

AWD hat 1,9 Millionen Privatpersonen des mittleren und gehobenen Einkommenssegments als Kunden.

Für das Unternehmen sind über 6300 Finanzberater in elf europäischen Ländern tätig.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×