Navigation

Swiss trotz Krise mit Gewinn

Die Fluggesellschaft Swiss schreibt weiterhin schwarze Zahlen. Trotz der schweren Krise in der Luftfahrtbranche erzielte sie 2009 einen operativen Gewinn von 93 Millionen Franken. Sie ist damit die Ertragsperle von Lufthansa.

Dieser Inhalt wurde am 11. März 2010 - 09:53 publiziert

Der deutsche Konzern erzielte insgesamt einen operativen Gewinn von 130 Mio. Euro. Das sind rund 1,2 Milliarden Euro weniger als im Jahr zuvor.

Bei der Swiss ging der operative Gewinn in Franken um 69%Prozent zurück, und zwar von 472 Mio. auf 146 Mio. Franken, wie die Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz sank um 17% auf 4,363 Mrd. Franken.

Trotz scharfen Gegenwinds schrieb Swiss in allen Quartalen von 2009 schwarze Zahlen, hält das Unternehmen fest. "Dies gelang uns trotz eines deutlichen Erlöseinbruchs und eines spürbaren Rutsches von höheren in tiefere Buchungsklassen", wird Swiss-Chef Harry Hohmeister zitiert.

Auf die geänderte Nachfrage reagierte die Swiss mit Kapazitätsanpassungen: Das Angebot wurde im Vergleich zum ursprünglichen Flugplan um 6% gesenkt.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.