Navigation

UBS beschafft sich frisches Eigenkapital

Die Schweizer Grossbank stockt ihr Kapital um 3,8 Milliarden Franken auf. Der Bundesrat und die Finanzmarktaufsicht zeigten sich zufrieden über die Kapitalstärkung. Weiter gab die UBS bekannt, sie werde auch im zweiten Quartal rote Zahlen schreiben.

Dieser Inhalt wurde am 26. Juni 2009 - 09:43 publiziert

Insgesamt 293'258'050 Aktien aus dem vorhandenen genehmigten Kapital seien bei wenigen institutionellen Grossinvestoren platziert worden, schrieb die UBS in einem Communiqué am Freitagmorgen.

Namen nannte die UBS keine. Der Platzierungspreis der Aktien betrage 13 Franken. Nach Abzug der mit der Platzierung verbundenen Kosten werde damit frisches Eigenkapital im Umfang von 3,8 Mrd. Franken beschafft, schrieb die UBS weiter.

Die Stärkung der Kapitalbasis trage dazu bei, das Vertrauen in die UBS und den Schweizer Finanzplatz zu stärken. Dies decke sich mit der Auffassung der Aufsichtsbehörden, teilt die Bank mit.

Der Bundesrat begrüsste denn auch die Massnahme der UBS zur Stärkung der Kapitalbasis. Im Interesse der Bank habe sich das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) im Zusammenhang mit dieser Kapitalerhöhung für eine Verkaufsbeschränkung der UBS-Aktien, die aus der Pflichtwandelanleihe resultieren würden, bis zum 4. August 2009 bereit erklärt, schrieb das EFD in einem Communiqué.

Auch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) begrüsste die Stärkung der Kapitalbasis der Grossbank UBS.

Über den Berg ist die UBS jedoch noch nicht: Auch im zweiten Quartal rechnet die Bank erneut mit Roten Zahlen. Den Umfang des geschätzten Nettoverlustes gab sie jedoch nicht an.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.