Navigation

Skiplink navigation

UBS schon wieder im Übernahmefieber

Die Schweizer Grossbank UBS übernimmt den niederländischen Vermögensverwalter VermogensGroep. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Dieser Inhalt wurde am 24. Juni 2008 - 11:01 publiziert

Die 40-Milliarden-Abschreiber wegen der Hypothekenkrise hat die UBS noch lange nicht verdaut. Dennoch setzt die Grossbank bei der Vermögensverwaltung wieder auf Expansion: Mit der Übernahme der VermogensGroep entstehe "einer der führenden Anbieter im niederländischen Wealth-Management-Markt", schreibt die UBS.

Die in Amsterdam ansässige VermogensGroep bietet Dienstleistungen für vermögenden Privatkunden, Stiftungen und Institutionen im holländischen Markt an. Gemäss eigenen Angaben betreut das Unternehmen Kundenvermögen von rund 4 Mrd. Euro und biete Verwaltungsdienstleistungen für weitere 10 Mrd. Euro an.

In den Niederlanden sind die UBS-Geschäftseinheiten Global Asset Management sowie die Investment Bank seit 1992 präsent. Mit betreuten Vermögen von mehr als 3000 Mrd. Franken ist UBS die grösste Vermögensverwalterin der Welt.

Die Übernahme muss noch von der zuständigen Aufsichtsbehörde genehmigt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen