Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Unfallverhütung: Schweiz ganz vorne

In den vergangenen vierzig Jahren haben die Schweiz und die Niederlande die Anzahl der Verkehrstoten um rund 80% reduziert. In den USA wurde sie nur halbiert.

"Null Verkehrstote – ist das möglich?" Unter diesem Titel vergleicht das erste internationale Ranking der Mobilitätsakademie des Touring Clubs der Schweiz (TCS) die Erfolge westlicher Industrienationen bei der Verkehrssicherheit.

So wurden auf Schweizer Strassen 2006 rund 82% weniger Menschen getötet als noch 1971. Grund für die grosse Reduktion der Verkehrstoten in der Schweiz ist laut Beratungsstelle für Unfallverhütung die Einführung der 0,5 Promillegrenze.

Für den TCS trugen auch die verbesserte Strasseninfrastruktur, die höhere Fahrzeugsicherheit und die Sensibilisierungskampagnen dazu bei.

Auf die Schweiz und die Niederlande folgen Luxemburg, Deutschland, Frankreich und Österreich. Das Schlusslicht bilden die USA nach Spanien, Irland, Italien und Island.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.