Navigation

UNO-Beitrittsinitiative braucht noch weitere 10 000 Unterschriften

Die UNO-Beitrittsinitiative gerät zum Wettlauf mit der Zeit. Zwar sind 110'000 Unterschriften beisammen, das Initiativkomitee rechnet aber mit einer Ausfallquote von 15 Prozent. Bis Ende Monat müssen deshalb weitere 10'000 Unterschriften her.

Dieser Inhalt wurde am 10. Februar 2000 - 11:32 publiziert

Die Volksinitiative für einen UNO-Beitritt der Schweiz gerät zum Wettlauf mit der Zeit. Zwar sind 110'000 Unterschriften beisammen, das Initiativkomitee rechnet aber mit einer Ausfallquote von 15 Prozent. Bis Ende Monat müssen deshalb weitere 10'000 Unterschriften her.

Zudem sei erst gut die Hälfte der gesammelten Unterschriften beglaubigt, erklärte Geschäftsführer Patrick Loeb am Donnerstag (10.02.) auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. "Wenn aber alle Versprechungen eingelöst werden, reicht es", sagte Loeb. Einreichefrist für die benötigten 100'000 beglaubigten Unterschriften ist der 8. März.

Vor allem die Westschweiz hat laut Loeb in den letzten Monaten aufgeholt. Im UNO-Standortkanton Genf wurden bisher knapp 5000 Unterschriften gesammelt. Am meisten Zustimmung erfährt die von FDP, CVP und SP unterstützte Initiative aber in den grossen Deutschschweizer Kantonen.

So wurden in Basel-Stadt und Baselland bisher rund 12 000 respektive 7000 Unterschriften gesammelt, im Kanton Zürich 29'000 und im Kanton Bern 17'000. Wenig Unterstützung findet das Volksbegehren im Tessin.

Die Landesregierung hatte sich bereits vor der Lancierung hinter die Initiative gestellt, was laut den Initianten eine Premiere in der Geschichte des Bundesstaats ist.

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.