Navigation

Unterstützung von Schweizern im Ausland

Finanzhilfen für Institutionen der Auslandschweizer und Auslandschweizerinnen sollen eine gesetzliche Grundlage erhalten. Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Nationalrates unterstützt den Antrag des Bundesrates.

Dieser Inhalt wurde am 27. Juni 2008 - 16:31 publiziert

Die SPK will jedoch die Unterstützung der Zeitschrift "Schweizer Revue" nicht im Gesetz erwähnen. Sie wünscht stattdessen eine allgemeine Formulierung, wonach der Bund Information für Auslandschweizer unterstützt.

Zwei befristete Verordnungen sollen in dauerhaftes Recht überführt werden. Dabei geht es einerseits um die Unterstützung von Auslandschweizer-Organisationen.

Ausserdem will der Bund eine Gesetzesgrundlage, um Schweizer Touristen, die im Ausland in Not geraten, rückzahlbare finanzielle Vorschüsse zu gewähren. Auf diese Weise konnte in den Jahren 2004 bis 2006 je rund 150 Personen geholfen werden. Die Kosten betrugen rund 500 Franken pro Fall.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.