Valiant Bank wird grösste Schweizer Regionalbank

Auf Anfang 2001 werden die fünf unter dem Dach der Valiant Holding operierenden Retail- und Kommerzbanken zur Valiant Bank vereint. Mit einer Bilanzsumme von rund 10 Mrd. Fr. und 715 Angestellten wird sie zur grössten Schweizer Regionalbank.

Dieser Inhalt wurde am 06. Januar 2000 - 16:03 publiziert

Auf Anfang 2001 werden die fünf unter dem Dach der Valiant Holding operierenden Retail- und Kommerzbanken zur Valiant Bank vereint. Mit einer Bilanzsumme von rund 10 Mrd. Fr. und 715 Angestellten wird sie zur grössten Schweizer Regionalbank.

Die Spar Leihkasse in Bern, die Gewerbekasse in Bern, die BB Bank Belp, die Bank in Langnau sowie die Ersparniskasse Murten geben ihre Eigenständigkeit auf. Ab 1. Januar 2001 werden die fünf Bank rechtlich und organisatorisch unter dem Namen Valiant Bank zusammengeschlossen.

Wie Verwaltungsratspräsident Roland von Büren (Bild) am Donnerstag (06.01.) an einer Medienkonferenz in Bern sagte, sei dies ein weiterer logischer und durchdachter Schritt in die Zukunft. Neben der neuen Valiant Bank wird die Valiant Privatbank weiterhin für das Vermögensverwaltungsgeschäft zuständig sein.

Mit diesem Zusammenschluss hoffen die Verantwortlichen, dass Strukturen und Abläufe vereinfacht und Kosten gesenkt werden können. Weitere bedeutende Kostenvorteile könnten nur durch die Vereinigung der fünf bisher separat operierenden Retailbanken erzielt werden, hiess es am Donnerstag. Dies um so mehr, als die Synergiepotentiale innerhalb der bestehenden Strukturen weitgehend ausgeschöpft seien.

Stellenabbau, aber keine Entlassungen

Entlassungen sind offenbar nicht vorgesehen. Allerdings werde der Personalbestand im Zuge der normalen Fluktuationen wieder um etwa 40 Angestellte reduziert. Der Abbau sie aber nichts weiter als ein Zurück zum ursprünglichen Zustand. Denn die Holdinggründung im Jahre 1997 sowie die Integration zweier Banken hätten eine vorübergehende Erhöhung des Personalbestandes notwendig gemacht. Die Führung der neu entstehenden Valiant Bank liegt ab Anfang 2001 in den Händen von Charles Odermatt (Bankleiter), Paul Nyffeler (Leiter Kommerz) und Jürg Blöchlinger (Leiter Retail). Paul Nyffeler ist zudem als Stellvertreter des Bankleiters und als dessen Nachfolger vorgesehen.

Die Konzernspitze der Valiant Holding besteht aus Kurt Streit CEO), Adrian Lerf (COO) und Rolf Beyeler (CRO).

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen