Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Valiant Banken steigern Ergebnis um 28 Prozent

Logo der Valiant Bank

(Keystone)

Die Regionalbanken der Valiant-Gruppe haben im letzten Jahr das operative Ergebnis um 28 Prozent auf 76,1 Mio. Fr. gesteigert. Der Jahresgewinn beträgt 59,1 Mio. Fr. und die Eigenkapitalrendite 9,1 Prozent.

Dies teilte die Valiant Holding am Freitag mit. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 1,4 Prozent auf 9,6 Mrd. Franken. Der Verwaltungsrat will der Generalversammlung vom 18. Mai eine Erhöhung der Dividende von 18 auf 19 Prozent vorschlagen.

Zur 1997 gegründeten Valiant Holding gehören die Spar+Leihkasse in Bern, die Gewerbekasse in Bern, die Bank in Langnau, die BB Bank Belp, die Ersparniskasse Murten sowie die auf die Vermögensverwaltung spezialisierte Valiant Privatbank.

Die fünf im regionalen Klein- und Firmenkundengeschäft tätigen Institute haben sich seit Anfang 2001 unter dem gemeinsamen Namen Valiant noch enger zusammen geschlossen. Haupteinnahmequelle ist das Zinsengeschäft, wobei Hypothekarkredite das Schwergewicht bilden. Die Bankengruppe beschäftigt annähernd 600 Personen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×