Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Verletzte bei Zugunglück im Wallis



Ursache noch unbekannt: Drei Wagen des Glacier Express sprangen aus den Schienen.

Ursache noch unbekannt: Drei Wagen des Glacier Express sprangen aus den Schienen.

(Keystone)

Ein Glacier Express der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) ist am Freitag kurz vor Mittag entgleist. Das Unglück passierte zwischen Lax und Fiesch im Walliser Obergoms. Zwei Wagons entgleisten, ein dritter kippte um. Mehrere Personen wurden verletzt.

Die genaue Zahl der Verletzten ist noch nicht bekannt. Zum jetzigen Zeitpunkt sei aber kein Todesopfer zu beklagen, teilte die Walliser Polizei mit.

"Weil die touristische Hochsaison läuft, ist anzunehmen, dass der Zug praktisch voll besetzt war", sagte Peter Abgottspon, Reporter eines Oberwalliser Privatradios, gegenüber swissinfo.ch.

Bei den Verletzten handle es sich mehrheitlich um Japaner, sagte ein Touristenführer, der selbst im Zug mitgefahren war. Zwei Schwerverletzte wurden ins Spital Visp gebracht.

Die Bergung der verunglückten Eisenbahnwagen war Mitte Nachmittag noch im Gang. Die Ursache des Zugsunglücks ist laut Behörden noch nicht klar. Es ist eine Untersuchung ist eingeleitet.

Fünf Helikopter und mehrere Feuerwehrmänner, Samariter sowie Polizisten sind im Einsatz. Alle Hilfskräfte, die in der Region mobilisiert werden konnten, waren laut Polizei vor Ort.

swissinfo.ch und Agenturen

Schwere Zugunglücke

Vor dem Unfall im Obergoms vom Freitag ist die Schweiz mehrere Jahre von grossen Zugunglücken verschont geblieben.

Die schwersten Zugunfälle mit Toten und Verletzten der vergangenen Jahrzehnte:

17. Mai 2006: Ein Bauzug prallt nach kilometerlanger Talfahrt aus dem Kandertal in Thun auf einen stehenden Bauzug. 3 Mitarbeiter der Bahn sterben. Der Zug kam ins Rollen, weil eine Bremsprobe nicht korrekt durchgeführt worden war.

7. Aug. 2003: Eine Person stirbt und 63 Menschen werden bei einem Zugzusammenstoss in Gsteigwiler verletzt. Ein Lokführer hatte ein Rotlicht überfahren.

21. März 1994: In Däniken schlitzt ein Kran drei Wagen eines Schnellzuges auf, 9 Menschen sterben, 19 werden verletzt.

12. September 1982: Ein deutscher Reisecar kollidierte bei Pfäffikon auf einem Bahnübergang mit einem Zug, weil die Barriere nicht heruntergelassen war. 39 Menschen starben.

24. Juni 1968: Ein Güterzug stösst im Wallis mit dem "Roten Pfeil" zusammen. Es gab 12 Tote und 103 Verletzte.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×