Navigation

Vodafone kann bei Swisscom einsteigen

Die Swisscom-Aktionäre stimmten mit überwiegendem Mehr der Partnerschaft mit Vodafone zu. Keystone

Der weltgrösste Mobilfunkanbieter Vodafone kann beim Telekommunikations-Konzern Swisscom einsteigen. Die Aktionäre der Swisscom haben am Montag (19.03.) an einer ausserordentlichen Generalversammlung dem Vorhaben klar zugestimmt.

Dieser Inhalt wurde am 19. März 2001 - 17:00 publiziert

Der britische Mobilfunk-Gigant Vodafone kann damit 25 Prozent der Swisscom-Tochter Mobile AG für insgesamt 4,5 Mrd. Franken übernehmen. Der Vollzug der Transaktion ist für Ende Monat geplant.

Der Deal zwischen Swisscom und Vodafone war unumstritten: Gewerkschaften, politische Parteien und Finanzkreise hatten die Partnerschaft begrüsst . 65,5 Prozent der Swisscom sind vom Bund kontrolliert, der auch nach der Transaktion Mehrheitsaktionär der Mobile-Tochtergesellschaft bleiben wird.

Mit der Partnerschaft sichert sich Swisscom den Zugang zu den Technologien, Dienstleistungen und Produkten von Vodafone im Bereich der dritten Mobilfunknetz-Generation UMTS. Der britische Konzern erhält mit der Schweiz Zutritt zu einem der attraktivsten Mobilfunkmärkte Europas.

swissinfo und Agenturen

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?